Sonja Tajsich

3x Ironman Champion

Monthly Archive: July 2015

Thursday

9

July 2015

0

COMMENTS

Inneren Frieden gefunden

Written by , Posted in Sonstige

Bild_Frankfurt

Ich denke die Überschrift des Artikels der Mittelbayerischen Zeitung: „Sonja Tajsich holt sich den inneren Frieden zurück“ kann die Situation nicht besser beschreiben. Rückblickend muss ich ja schon zugeben, dass das zwei Härte-Jahre waren, die man nicht noch einmal braucht. Wie oft war ich nah dran alles „hin zu schmeißen“, aber irgendwie wollte ich meine Karriere so auch nicht beenden: Verletzt vom Erdboden zu verschwinden und nicht mehr zu wissen, wie man jemals so eine Leidenschaft für diesen Sport gehabt haben konnte – das fand ich sowas von traurig, das kann ich keinem beschreiben.

Also fassten wir den Entschluss zu kämpfen um noch einmal zurück zu kommen. Mir war bewusst, dass es nicht einfacher wird, je älter ich bin, aber ich wollte einfach nochmals eine Leistung bringen, die annähernd an das heran kommt, wo ich schonmal war. Einfach eine Leistung, mit der ich für mich persönlich zufrieden sein kann. Und das ist mir in Frankfurt gelungen.

Ich wusste dass Daniela, Julia und Caroline wahrscheinlich schneller sein würden und hatte mir das Ziel erklärt, mich gleich danach möglichst weit vorne einzureihen. So mancher möchte meinen, dass der vierte Platz ja doch recht undankbar sei, aber das war mir eigentlich egal. Ich war so erleichtert und hab mich so sehr gefreut wieder eine passable Leistung gezeigt zu haben. An dieser Stelle möchte ich mich daher sowas von herzlich bei meinem Mann bedanken, der immer an mich und mein “Comeback” geglaubt hat und mich jeden Tag aufs Neue motiviert hat, weiter zu machen. Und bei meinem Trainer Wolfram Bott, der auch an meine Fähigkeiten geglaubt hat und nicht davor zurück geschreckt ist eine “Invalide” zu trainieren, als ich ihn letzten September um seine Unterstützung in der Trainingsbetreuung bat. (Natürlich habe ich jetzt das Bedürfnis auch allen meinen Sponsoren zu danken, die immer hinter mir gestanden sind….)

Und jetzt bin ich höchst motiviert, hab wieder diesen Elan, diese Leidenschaft, diese Freude an dem schönen Sport und kann es gar nicht erwarten, im Training wieder voll durchzustarten. Ich hab auch schon Ideen für meine zweite Saisonhälfte, warte aber trotz der geringen Chance das Roll-Down bei der Hawaii-Qualifizierung ab. Wer weiß…?!

Das wichtigste für mich ist: Ich bin total gesund, hab überhaupt keine Verletzungen mehr, keine Schmerzen, kein gar nichts. Einfach herrlich. Und ich hoffe sehr dass sich ganz viele daran erinnern: Wenn es mal schlecht geht und man Tiefen überwinden muss: Die Höhen kommen ganz bestimmt. Man muss nur geduldig sein und darf nie aufgeben!

In diesem Sinne: Keep on Running :-)

Eure Sonja